Ausflug von LIA

Man sagt, am Ende des Jahres ist die Zeit für die Familie. Die große LIA-Familie hat zwei tolle Wintertage in Sóc Sơn beim Camping verlebt. Fernab der großen Stadt, in einem Ökotourismus-Reiseziel, kamen wir so richtig schön in Weihnachtsstimmung.

Sóc Sơn ist aus vielen Gründen ein idealer Campingplatz für uns. Es liegt nur 40 Autominuten entfernt von Hanoi und es bietet viel Raum zum Spielen, Fotografieren, Wandern und Campen. Ein toller Ausgleich vom täglichen Stress, da die Schüler und Schülerinnen von LIA das ganze Jahr über fleißig gelernt haben. Alle haben sich sehr auf den Ausflug und die Erholung gefreut.

Die Sonne schien und wir hatten Glück, dass es nicht wie die Tage zuvor geregnet hat. Wir campten,  grillten in der Natur und – wie könnte es anders sein- tanzten zur lauten EDM Musik. Alle auf dem Campingplatz hatten Spaß und es war wie ein Fest.

– Der besondere Gast

Herr Dũng ist seit der Gründung ein Mitglied der LIA Familie in Deutschland. Er arbeitet als Doktor der Medizin. Nach dreizehn Jahren fern von der Heimat kam er zurück nach Vietnam. Er stellte sich allen Fragen der Schüler über das Leben in Deutschland und hatte teilweise sehr lustige Antworten. Wir hoffen, dass der Tag für ihn mit den anderen jungen LIA Mitgliedern genauso spannend war wie für uns.

– Das Zusammenspiel

Die Spiele waren alle sehr ausgefallen und lustig, z.B. Äpfel vor der Brust beißen, mit dem Po zeichnen, Joghurt mit verbundenen Augen essen. Die Mädchen waren anfangs noch etwas schüchtern aber dann nahmen sie ganz einsatzfreudig an den Spielen teil. Natürlich, wenn du eins von LIAs Mitglieder bist, musst du noch verschiedene Erinnerungen im Kopf bewahren, wie zum Beispiel: wir trugen uns huckepack, , wir jagten uns nach, spielten Tauzieher, wir taten auf jeden Fall unser Bestes, um die Spiele zu gewinnen, wir waren mit unserem “Schwarm” gemeinsam im Team… Es waren mehr Spiele als ich hier auflisten kann. Die Spiele haben uns näher gebracht, man kann sagen, dass wir nun alle Freunde sind. Uns kann nichts mehr trennen.

 

 

– Grillparty

Die Sonne ging unter und draußen wurde es schnell dunkel. Wir grillten scharfes Hähnchen und deutsche Wurst, als Beilagen gab es süßsauren Gurkensalat und Brot mit Mayonnaise. Die Spiele hatten alle Schüler sehr hungrig gemacht. Diejenigen, die für das Kochen zuständig waren, erhielten großes Lob von allen anderen, weil das Essen richtig lecker war. Das flackernde Feuer, der Duft von Grillhähnchen und Bier, regte unseren Appetit an. Als alle satt waren, begannen tolle Gespräche. Es wurde immer wieder auf das Glück und die Gesundheit angestoßen. Unsere Stimmen durchbrachen die Stille des Waldes und es war eine tolle Atmosphäre. Das gemütliche Zusammensitzen brachte die LIA Schüler so richtig in Weihnachtsstimmung. Ganz anders als in den vorherigen Jahren, da sie Weihnachten entweder allein oder in einer voll besetzten Straße gefeiert haben. Dank LIA hatten die Schüler eine gute Gelegenheit sich am Heiligen Abend zu versammeln. Zudem war es auch der Geburtstag unserer liebenswerten Mitarbeiterin Frau Dung, welcher wir zur Erinnerung an diesen besonderen Tag alles Gute wünschen.

– Lagerfeuer anmachen

An Weihnachten bringt uns erst die Kälte so richtig in Weihnachtsstimmung und lässt uns zusammenrücken. Wir machten ein Lagerfeuer und sobald das helle Feuer flackerte, saßen wir darum und sangen Lieder. Manche brieten auch Süßkartoffeln oder Mais darin als kleinen Mitternachtssnack. Einige unterhielten sich und andere spielten „Wahrheit oder Pflicht“. Die Weihnachtsstimmung wurde durch Sprüh-Schnee noch verstärkt und Fotos der LIA Mitglieder mit Schnee unterm Eiffelturm ließe die Freunde glauben, dass Sie alle einen Urlaub in Frankreich machten. In der entspannten Atmosphäre wuchsen die Freundschaften noch enger und man konnte über alles reden und sich den anderen öffnen.

– Übernachtung im Zelt

Nicht alle LIA Schüler haben in der Vergangenheit schon einmal im Zelt übernachtet. Die Zelte waren entweder für 4 oder 8 Personen und insgesamt wurden für LIA 20 Zelte auf dem Spielplatz aufgestellt.

Mit 50 Schülern war die LIA-Party 20-mal größer und lustiger als die normalen Schlafpartys. Um Freunde zu ihrem Zelt zu lotsen, riefen die Schüler sehr laut, aber mache, die betrunken waren, verwechselten trotzdem ihr Zelt mit den anderen. Manche durften aber im falschen Zelt bleiben und konnten so ihre Mitschüler aus den anderen Kursen besser kennen lernen. Einige legten sich auch draußen hin und beobachteten den Himmel mit tausenden von Sternen. Ich glaube, dass jeder von uns schon mal davon geträumt hat in der Natur zu übernachten.

–  Die Paare

Ein paar Schüler haben sich während der Deutschkurse angefreundet und sogar auch ineinander verliebt. Manche waren schüchtern und haben es erst auf dem Weihnachtsausflug bekannt gegeben. Einige Liebespaare trugen gleich aussehende Kleidung und Schuhe, um ihre Beziehung nach außen zu zeigen.

LIA findet es toll, wenn Schüler sich verlieben. Sie teilen viele Gemeinsamkeiten, unterstützen sich gegenseitig und teilen denselben Traum nach Deutschland auszuwandern.

– Frau Lan- unsere wertvolle Freundin

Frau Lan nimmt in der großen LIA Familie die Rolle einer mütterlichen Freundin ein. Sie kümmerte sich auch an den zwei Ferientagen sorgsam um die Schüler. Sie schälte Früchte, ging einkaufen und kochte für uns. Die Schüler konnten dank Frau Lan das Weihnachtsfest ganz unbeschwert genießen. Frau Lan verbreitete überall wo sie auftauchte Fröhlichkeit und Glück, ohne sie wäre der Ausflug nicht so ein Erfolg gewesen.

Alle Eindrücke wurden natürlich auf Fotos festgehalten. Die Schüler machten Selfies und kreative Gruppenfotos jeder Klasse.

Der Ausflug war ein voller Erfolg. Die Schüler rückten zusammen und haben sich gegenseitig ermutigt ihren Weg weiter zu gehen und ihre Träume zu verwirklichen. Sie machten sogar schon Pläne für den nächsten Ausflug, vielleicht ja sogar nach Deutschland.

Im Namen aller Schüler bedanke ich mich bei LIA für das tolle Lernumfeld und die fairen Spiele. Bis zum nächsten Trip!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.