LIA_Hamburg

Veranstaltung: „Hamburg, Tôi kể bạn nghe“ (Hamburg, ich erzähle dir)

Hamburg

Veranstalter: Verein der Vietnamesischen Studierenden in Hamburg, Verein der Vietnamesen in Harburg und Lia GmbH (website: www.lia.vn)

Inhalt:
– Was ist der Kulturunterschied zwischen Deutschland und Vietnam?
– Welche Kommunikationsfehler machen viele Vietnamesen in Deutschland?
– Welche traditionellen Tage in Deutschland gibt es und was bedeuten sie?
– Was ist typisch für die deutsche Küche?
– Wie kann ich mich mit Deutschen anfreunden/befreunden?
– Brauchst du ein Tandem Partner um deutsch oder vietnamesisch zu lernen/verbessern?
– Wie kann ich ein Werkstudenten Job oder ein Praktikum in Deutschland finden?
– Wie ist das Essen in einem 5 Sterne Hotel? Wir bekommen an dem Tag, Kuchen und Torte von einem Konditor Meister in Deutschland. Kostenlos dazu gibt es Glühwein, Tee und Kaffee zum genießen.

Ziel:

Vietnamesische Studenten brauchen Tipps und Kulturelle Information in Deutschland um sich integrieren zu können. Vietnamesen die schon lange in Deutschland leben, unterstützen zusätzlich die Studentenvereinigung. Die beiden Gruppen haben unterschiedliches Wissen, und wollen voneinander deutsch oder vietnamesisch lernen. Durch diese Veranstaltungen können die Besucher mehr über beide Kulturen lernen und verstehen.
Zeit: 12.12.2015 von 13:30 bis 17:00
Ort: ESA West 221 – Uni Hamburg
Edmund-Siemers-Allee 1, 20146 Hamburg

PDF VN-Veranstaltung

Wirtschaftsstandort Vietnam Mit „Doi-Moi“ zum Investorenliebling

Die EU hat mit Vietnam vor wenigen Tagen ein Freihandelsabkommen geschlossen. Beide Seiten versprechen sich viel davon. Der anhaltende Aufschwung macht Vietnam attraktiv für Investoren. Doch der Erfolg hat viele Schattenseiten.

Von Nicola Glass, ARD-Hörfunkstudio Südasien, zzt. Bangkok

In Vietnam mit seinen mehr als 90 Millionen Einwohnern gebe es beachtliche neue Möglichkeiten für europäische Unternehmen, so die EU. Nach China ist die Europäische Union bereits der zweitgrößte Handelspartner Vietnams. So belief sich nach Angaben der Statistikbehörde Eurostat der Umsatz im Handel zwischen beiden Seiten allein im vergangenen Jahr auf 28 Milliarden Euro.

Aus der Europäischen Union gelangen vor allem Hightech-Produkte, Fahrzeuge, Maschinen und pharmazeutische Produkte nach Vietnam. Im Gegenzug exportiert Vietnam hauptsächlich elektronische Produkte, Kaffee, Textilien, Reis und Möbel in die EU.

Aufschwung durch „Politik der Öffnung“

Motorroller in einer Fabrik nahe Hanoi | Bildquelle: REUTERS

Bislang investierten vor allem asiatische Unternehmen in Vietnam – europäische Hersteller wie der italienische Piaggio-Konzern, der in Vietnam Motorroller produziert, sind eher eine Ausnahme.

Seit seiner 1986 initiierten „Politik der Öffnung“ (der „Doi-Moi“-Politik) erlebt das südostasiatische Land einen rasanten ökonomischen Aufschwung und ist zum Liebling ausländischer Investoren avanciert. Es waren bisher insbesondere Unternehmen aus Südkorea und Japan – darunter große Konzerne wie Samsung, LG oder Toyota -, die Milliardensummen in Vietnam investierten.

Allerdings hatte das Land zwischenzeitlich immer wieder mit steigender Inflation zu kämpfen. Die kommunistische Führung, die Vietnam bis 2020 in einen modernen Industriestaat verwandeln will, setzte alles daran, die Probleme in den Griff zu bekommen – offenbar mit Erfolg: Experten rechnen derzeit mit einem robusten Wachstum der vietnamesischen Wirtschaft von etwa sechs Prozent im laufenden und kommenden Jahr.

Die Konjunktur wird durch den fallenden Ölpreis, die niedrige Arbeitslosigkeit und niedrige Zinsen angetrieben. Ein weiterer Pluspunkt: Vietnam hat eine junge Bevölkerung, die in weiten Teilen als fleißig und vergleichsweise gut ausgebildet gilt – mehr als 40 Prozent der Einwohner sind jünger als 25 Jahre.

Viele Probleme am begehrten Standort Vietnam bestehen weiter

Flaschenabfüllung des vietnamesischen Saigon Biers | Bildquelle: REUTERS

Staatskonzerne wie die Brauerei Sabeco, die unter anderem die Marke Saigon herstellt, spielen im Vietnam weiter eine große Rolle.

Andere Probleme aber sind längst nicht ausgeräumt. Fachleute beklagen, dass die Privatisierung maroder Staatskonzerne nur schleppend vorangehe, was auf die Wettbewerbsfähigkeit der vietnamesischen Unternehmen drücke.

Und unter Naturschützern regt sich wiederholt massiver Unmut, weil der Wirtschaftsaufschwung stark auf Kosten der Umwelt geht: Die natürlichen Ressourcen des Landes wie Kupfer, Holz, Öl oder Bauxit würden rücksichtslos ausgebeutet. Außerdem mahnen Kritiker, dass die wirtschaftliche Liberalisierung unter dem Ein-Parteien-System ohne eine unabhängige Justiz in eine „endemische Korruption“ gemündet sei.

Politische Öffnung nicht in Sicht

Von einer politischen Öffnung ist weiter wenig zu spüren: Nicht zuletzt fordern viele der mittlerweile fast 40 Millionen Internetnutzer mehr politische Freiräume – und drücken ihre Forderungen im World Wide Web aus. Genau das hat sich zum Dilemma für die kommunistische Führung entwickelt: So versucht sie einerseits, den Zugang zum Internet zu fördern, um die Wirtschaft zu modernisieren. Andererseits setzt sie alles daran, regierungskritische Meinungen im Netz zu unterdrücken, und überzieht Dissidenten und Aktivisten mit teils drakonischen Haftstrafen.

Source: tagesschau

Praktikant DaF Lehrkräfte gesucht

LIA steht als die Abkürzung für „LEADING INTERNATIONAL ACTIVATION“. Wie der Name schon sagt, beraten, begleiten und unterstützen wir junge Menschen ins Ausland zugehen und umgekehrt. Mit anderen Worten sind wir ein internationales Bildungs-, Karriere-, und Reise – Beratung – Unternehmen.

Das Unternehmen wurde durch ein dynamisches Team in Deutschland und Vietnam gegründet. Unsere Mitarbeiter sind Ingenieure, Naturwissenschaftler, Deutsch Lehrer und Akademiker mit fachlichen Kompetenzen, Engagement und langjährigen Beratungserfahrungen.

Wir suchen Praktikanten/innen für Deutsch als Fremdsprache (DaF), die in Vietnam (Hanoi) Deutsch unterrichten möchten.

Beginn:  ab sofort oder nach Vereinbarung

Kursteilnehmer:  6-10

Arbeitsort: 37E Vu Trong Phung, Hanoi, Vietnam

 

Tätigkeitsmerkmale:

– Vollzeit

– Unterrichten Deutsch als Fremdsprache

– Entwicklung neuer Projekte zur Förderung der kulturellen Bildung

Vergütung:

– 200 EUR (durchschnittliches Gehalt in Vietnam liegt bei ca. 150-250 EUR/Monat)

– Wir unterstützen bei der Beantragung BAföG (bis 700 EUR)

– Zusätzliche Leistungen: 1 eigenes möbliertes Zimmer, min. 10 qm, deutschsprachiger Betreuer

Voraussetzungen:

– Deutscher Muttersprachler

– Gute Computerkenntnisse (Word, Excel, usw.)

– Dauer: min. 4 Monate

 

Kontakt:

Ms. Thi Van Anh NGUYEN                Email: vananhh2002@gmx.de           Tel: 017631458083

 

PDF Form: Praktikant Lehrkräfte gesucht

Lernen in Deutschland

Die Schülern/Studenten und ihre Eltern bekommen eine persönliche individuelle Beratung. Daraus resultierend kann eine nach Interesse und der Persönlichkeit des Schlülers/Studenten eine passende Schule oder Hochschule empfohlen werden.

Wir testen das Wissen, die Fähigkeiten und untersuchen die Motivation, sowie individuellen Persönlichkeitsmerkmale von dem Schüler/Student. Dadurch helfen wir den Schüler/Student ein für ihn passenden Studiengang zu finden.

Vorbereitende Sprachkurse und Seminar

Nach der Entscheidung für die Schule/Studium in Deutschland, bieten wir dem Schüler/Student die sprechenden Deutschkurse zur Vorbereitung an.

Besonders wichtig ist uns, dass sich unsere Schüler in jeder Hinsicht gut gewappnet fühlen. Denn eine gründliche Vorbereitung erleichtert den Einstieg erheblich. Bei Vorbereitungsseminaren veranschaulichen wir nicht nur den Alltag an einem Internat/ an einer Hochschule in Deutschland, sondern sprechen zudem über kulturelle Unterschiede und den Umgang mit möglichen Problemen.

Bewerbung, Organisatorische und bürokratische Vorbereitung

Sobald die Wahl auf ein Internat/Studium gefallen ist, senden wir Ihre Bewerbung nach Deutschland.

Nachdem die Zusage aus Deutschland vorliegt, beginnt die eigentliche Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes. Wir unterstützen und beraten Sie kompetent in allen organisatorischen und bürokratischen Fragen – vom Visumsantrag über die Kurswahl bis hin zur Krankenversicherung.

Betreuung in Deutschland

Nach der Einreise nach Deutschland werden die Schüler/Studierende über unser Team weiter betreut. Die Familie wird regelmäßig über den Schulstand ihres Kindes informiert.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung mit dem Hochschulsystem in Deutschland helfen wir dem Schüler/Student auf der Suche eines passenden Studiengangs oder einer passenden Ausbildung, die die Motivation und die individuellen Persönlichkeitsmerkmale des Schülers/Studenten entspricht. Bei der Praktikumssuche und der Karriereentwicklung nach dem Studium  können wir weiter helfen und beraten.

Über Uns

LIA steht als die Abkürzung für „LEADING INTERNATIONAL ACTIVATION“. Wie der Name schon sagt, beraten, begleiten und unterstützen wir junge Menschen ins Ausland zugehen und umgekehrt. Mit anderen Worten sind wir ein internationales Bildungs-, Karriere-, und Reise – Beratungs-Unternehmen.

Das Unternehmen wurde durch ein dynamisches Team in Deutschland und Vietnam gegründet. Unsere Mitarbeiter sind Ingenieure, Naturwissenschaftler, Deutsch Lehrer und Akademiker mit fachlichen Kompetenzen, Engagement und langjährigen Beratungserfahrungen.

Wir bieten den vietnamesischen Schülern/innen und Studierenden die Karriereberatung, Schulberatung, Studienberatung, Sprachreisen, Sommerschule, Bewerbungsservice und die vorbereitenden Sprachkurse für die Schule und das Studium im Ausland an.

Bild1

 

Wir kooperieren mit den Partnern in den verschiedensten Branchen (Internats, Spracheschulen, Studienkollegs, Universitäten, Hochschulen, Versicherungen…) in Deutschland und Vietnam. Damit die  Studierenden und Schüler den für sich am besten geeigneten Weg ins Ausland erhalten, werden sie und auch ihre Eltern von uns qualitativ beraten..

Für die vorbereitenden Deutschkurse in Hanoi suchen wir Praktikanten/innen, Freiwilligendienst und freiberufliche Lehrkräfte für Deutsch als Fremdsprache.

 

Ihr LIA Team